Dienstleistungen:

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Sägweiher
TOLERANT, LEBENSWERT, OFFEN
Luftbild
TOLERANT, LEBENSWERT, OFFEN
Freibad Kinderbecken
TOLERANT, LEBENSWERT, OFFEN
Limesturm
TOLERANT, LEBENSWERT, OFFEN
Ratsinformationssystem
Dienstleistungen

Hauptbereich

Berufliche Oberschule, Anmeldung

Für den Besuch einer Beruflichen Oberschule ist eine Anmeldung erforderlich.

Die Schularten Fachoberschule (FOS) und Berufsoberschule (BOS) sind in Bayern unter dem Dach der Beruflichen Oberschule (bzw. FOSBOS) zusammengefasst.

Die Berufliche Oberschule führt Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss und/oder abgeschlossener Berufsausbildung – abhängig von der individuellen Vorbildung und dem angestrebten Abschluss – in ein, zwei oder drei Jahren zum Fachabitur (Fachhochschulreife) oder zum Abitur (fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife).

Berufsoberschule

Die Berufsoberschule (BOS) baut auf einem mittleren Schulabschluss und einer der jeweiligen Ausbildungsrichtung entsprechenden abgeschlossenen Berufsausbildung oder entsprechenden mehrjährigen Berufserfahrung auf. Die Berufsoberschule vermittelt eine allgemeine und fachtheoretische Bildung. Sie umfasst die Jahrgangsstufen 12 und 13 und kann auch in Teilzeitform geführt werden.

Vor Eintritt in die Berufsoberschule werden Vorkurse (Teilzeit) und Vorklassen (Vollzeit, auch zur Nachholung des mittleren Schulabschlusses) angeboten.

Die Berufsoberschule schließt grundsätzlich mit der Abiturprüfung ab und verleiht die fachgebundene Hochschulreife sowie bei Nachweis der notwendigen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache die allgemeine Hochschulreife.

Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 können sich der Fachabiturprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife unterziehen. Auch der zweijährige Online-Lehrgang "Virtuelle Berufsoberschule Bayern (VIBOS)" führt als Sonderform der Berufsoberschule zur Fachhochschulreife.

Fachoberschule

Die Fachoberschule (FOS) führt Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss, abhängig von der individuellen Vorbildung und dem angestrebten Abschluss, in ein, zwei oder drei Jahren zum Fachabitur (Fachhochschulreife) oder zum Abitur (fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife). Ausführliche Informationen zur Fachoberschule finden Sie im Internetauftritt des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Vor Eintritt in die Fachoberschule werden für Schülerinnen und Schüler bestimmter Schularten Vorkurse (Teilzeit) und Vorklassen (Vollzeit) angeboten.

Den Anmeldezeitraum für den Eintritt in öffentliche Fachoberschulen und Berufsoberschulen wird auf der Webseite des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus bekannt gegeben.

  • Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 10. August 2022, Az. VI.6-BS9610-6-7a.27 855
  • Schulordnung für die Berufliche Oberschule – Fachoberschulen und Berufsoberschulen (Fachober- und Berufsoberschulordnung – FOBOSO)
  • Aufnahme in die Berufliche Oberschule (Fachoberschule und Berufsoberschule) zum Schuljahr 2023/2024

Fachoberschulen

Berufsoberschulen

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus (siehe BayernPortal)

Infobereich